Google Consent Mode V2

Von Malz und Mausklicks - Online-Marketing für BeerLovers: Craft Beer als E-Commerce Business

Über das Projekt:


BeerLovers, eine renommierte Marke in der Craft Beer-Branche, zeichnet sich durch ihre breite Palette an Bieren aus aller Welt aus. Mit einer eindrucksvollen Bandbreite von etwa 1.500 Craft Beer-Spezialitäten von über 100 Brauereien spricht die Marke nicht nur erfahrene Enthusiasten an, sondern bietet vielfältige Optionen für jeden Geschmack. Der etablierte Store in der Gumpendorferstraße im sechsten Wiener Gemeindebezirk ist bereits eine begehrte Anlaufstelle für passionierte Bierliebhaber:innen. Bei agencylife suchte der Kunde daher die Expertise, um die Onlinepräsenz ihres E-Commerce-Shops auszubauen und eine enge Bindung zur Community aufzubauen. Das übergeordnete Ziel war es, BeerLovers weiterhin als authentische Stimme innerhalb der Craft Beer-Community zu präsentieren, neue Zielgruppen durch gezielte digitale Initiativen zu stärken und langfristig die Online-Verkäufe zu steigern.

Die Herausforderungen:

Obwohl Craft Beer im Trend liegt und eine wachsende Anhängerschaft gewonnen hat, bleibt die Branche dennoch größtenteils eine Nische. Die Leidenschaft für handwerklich gebrautes Bier und die Liebe zum Entdecken neuer Geschmacksrichtungen sind charakteristisch für eine bestimmte Zielgruppe von Bierliebhaber:innen. Diese spezifische Ausrichtung der Craft-Bier-Branche eröffnet zwar Chancen, stellt aber auch eine Herausforderung dar. Es erfordert eine äußerst präzise Ansprache, um diese Zielgruppe zu erreichen und gleichzeitig den breiteren Markt anzusprechen, der vielleicht noch nicht mit den Vorzügen von Craft Beer vertraut ist. Unsere Aufgabe lag darin, diese Balance zu finden und eine Strategie zu entwickeln, die sowohl die bestehende Community anspricht als auch neue Bierenthusiast:innen für die Vielfalt des Craft-Bier-Angebots von BeerLovers begeistert.
Zudem erschwerten die strengen Reglementierungen im Hinblick auf alkoholbezogene Werbeanzeigen auf den Plattformen wie Meta (Facebook, Instagram) und Google die Gestaltung der Kampagnenstrategie. Durch das Verbot, einen Shop auf Facebook oder Instagram für alkoholische Produkte einzurichten, gingen beispielsweise potenzielle Käufe über diese Kanäle verloren. Weiters konnte somit über Meta auch keine dynamischen Kataloganzeigen geschaltet werden, die – wie wir aus Erfahrung wissen – gerade bei E-Commerce-Kund:innen mit großen Produktpalletten, sehr gut performen.
Auch auf Google sind remarketingbasierte Kampagnen, die darauf abzielen, bereits interessierte Nutzer:innen erneut anzusprechen, nicht gestattet.
Diese Einschränkungen mussten bei der Entwicklung der strategischen Herangehensweise berücksichtigt werden, um die Ziele des Kunden dennoch umsetzen zu können.

Unsere Strategie:

Unsere umfassende Strategie basierte auf einer neu konzipierten Kampagnenplanung, die sich auf eine breite Palette von Werbeinstrumenten stützte. Im Google-Ökosystem haben wir eine differenzierte Herangehensweise verfolgt. Wir lancierten gezielte Display-Kampagnen für Prospecting-Audiences, um potenzielle Kund:innen anzusprechen. Lokale Kampagnen wurden entwickelt, um Geschäftsbesuche zu fördern und die Verbindung zur physischen Präsenz von BeerLovers zu stärken. Suchkampagnen wurden nicht nur für Markenbegriffe, sondern auch für spezifische Biermarken und -sorten geschaltet, um die Vielfalt des Angebots zu unterstreichen. Darüber hinaus implementierten wir die neuen Performance Max-Kampagnen von Google, die die bisherigen Shopping-Kampagnen ersetzten und effizientere Werbemöglichkeiten boten.
Bei der Verwendung von Meta-Plattformen haben wir den Marketing-Funnel-Ansatz eingesetzt. Die Promoted Posts trugen dazu bei, das Engagement zu fördern und den organischen Content mit Budget unterstützend zu begleiten. In einem weiteren Funnel-Schritt folgten Traffic-Kampagnen, die an kalte Audiences mit Interessenstargeting ausgespielt wurden. Hier lag der Fokus auf einer allgemeinen Botschaft, um die Aufmerksamkeit für BeerLovers zu gewinnen und die Produktvielfalt sowie weitere USPs in den Mittelpunkt zu rücken. Um die Verkäufe im „Bottom of Funnel“ – Bereich zu stimulieren, haben wir zwei gezielte Conversion-Kampagnen ins Leben gerufen. Diese setzten wöchentlich ein ausgewähltes Bier oder monatlich eine spezielle Brauerei in den Fokus. Die Anzeigen wurden an eine Zielgruppe gerichtet, die bereits Interesse an der Marke oder an Craftbieren gezeigt hatte. Diese differenzierte Vorgehensweise ermöglichte es uns, sowohl potenzielle Neukund:innen anzusprechen als auch bereits engagierte Bierliebhaber:innen gezielt zu erreichen und die Online-Verkäufe von BeerLovers zu steigern.

Wir setzen unsere kontinuierlichen Bemühungen fort, die Kampagnen zu optimieren und innovative Ansätze sowie neue Assets und Strukturen zu testen, um die Performance zu steigern und BeerLovers weiterhin erfolgreich in der dynamischen Craft Beer-Branche zu positionieren.