Google Analytics 4

Klassifizierung der Traffic-Kanäle in Google Analytics 4

Klassifizierung der Traffic Kanäle in Google Analytics 4

Author: Victor Caraș

28. April 2022 | 4 Minuten Lesezeit

Wenn du Google Analytics 4 auf deiner Website oder App installiert hast, ist dir vielleicht schon aufgefallen, dass sich der Bericht zu den vordefinierten Kanälen von dem unterscheidet, den du von Universal Analytics gewohnt warst. Es gibt neue Traffic-Kanäle, aber auch Änderungen an bestehenden Kanälen und an der vorherigen Version von Analytics. Im Folgenden sehen wir uns an, wie jeder von ihnen nach Quelle und Medium klassifiziert ist.

Neue Traffic-Quellen in Google Analytics 4

Google ist hier großzügig und bietet nicht weniger als zehn Traffic-Quellen an, die es vorher im Channel Reporting nicht gab! Jede dieser Quellen wird im Folgenden näher erläutert:

Organic Shopping

Das ist der Traffic, dessen Quelle eine Shopping-Site ist oder dessen Medium das Wort „Shop“ enthält, auch wenn es Teil von etwas anderem ist (einschließlich „Shopping“).

Paid Shopping

Zunächst einmal muss die Quelle eine Shopping-Site sein oder die Kampagne muss das Wort „Shop“ enthalten. Dann ist es zwingend erforderlich, dass das Medium „ppc“, „paid“ oder „cp(x)“ (wie cpc oder cpa) enthält.

Organic Video

Es ist sehr interessant, wie sich die Videokanäle von allen anderen unterscheiden. Um hier aufgenommen zu werden, muss die Quelle eine der Videoplattformen (YouTube, Vimeo usw.) sein oder das Medium muss „Video“ enthalten.

Paid Video

Wird nur angezeigt, wenn der Traffic von Google Ads stammt und das Netzwerk „YouTube Search“ oder „YouTube Videos“ ist. Es ist also ein Kanal, für den es ausreicht, die Konten mit Google Analytics und Google Ads zu verknüpfen. Der Rest wird automatisch erledigt.

Audio

Ein weiterer interessanter Zusatz ist die Klassifizierung von Audiokanälen, sicherlich aufgrund der zunehmenden Beliebtheit von Podcasts. Die Bedingung ist, dass das Medium genau „Audio“ ist.

SMS

Dies ist ein weiterer neuer Kanal und nicht weniger interessant als die anderen. Auch hier ist die Bedingung, dass das Medium „sms“ ist. Der Traffic von solchen Kanälen wird nicht mehr auf Referrals oder Direct angezeigt, wie es in Google Universal Analytics angegeben wurde.

Mobile Push-Notifications

Die Bedingung ist, dass „Push“ als Quelle angegeben wird oder dass „Mobile“ oder „Notification“ als Medium angegeben werden.

Hüte dich vor anderen Traffic-Quellen, wie z. B. mobilen Kampagnen, die versehentlich auch in Push Notifications erscheinen können!

Social Paid

Es handelt sich um bezahlten Traffic von Social Media Seiten. Die Quelle muss also eine Social Media Seite sein, aber auch das Medium muss „ppc“, „cp(x)“ oder „paid“ enthalten.

Paid Other

Hierbei handelt es sich um Traffic, dessen Medium „ppc“ ist oder einen der Begriffe „paid“ oder „cp(x)“ (z. B. cpa) enthält, der aber nicht in anderen Paid-Quellen enthalten ist.

Er kann als Kanal für andere Traffic-Quellen genutzt werden, da viele der bereits erwähnten (Paid Video, Paid Shopping, etc.) sich nur auf Google beziehen.

Unassigned

Das ist Traffic, für den keine Regeln in einer anderen Kategorie gefunden wurden. Dieser Kanal unterscheidet sich von „(Other)“ und du kannst beide gleichzeitig in den Berichten sehen.

Ist deine Website schon auf Google Analytics 4 umgestellt?

Wir bieten dir das Setup und die Umstellung von Universal Analytics auf Google Analytics 4 als Rundum-Sorglos-Paket zum Pauschalpreis an.

Andere Änderungen in GA4

YouTube Video

Wir haben bereits über die neuen Videokanäle (Organic Video & Paid Video) gesprochen. Wie erwartet, wechselt YouTube von „Social“ zu diesen neuen Kanälen.

CPA und CPV

Die beiden Kampagnentypen erscheinen jetzt in den bezahlten Bereichen, ebenso wie PPC (CPC). Diese Kanäle sind:

Paid Search
Social Paid
Paid Shopping
Paid Video
Paid Other

Erweiterte Anzeige

Zusätzlich zu den oben genannten Kanälen gibt es für das Werbetracking auch den Display-Kanal. Das ist nichts Neues, aber in Google Analytics 4 wird dieser erweitert, um auch das Medium „Expandable“ und „Interstitial“ einzubeziehen.

In der Anzeige bleibt leider nur der Traffic von Google Ads. Ich hätte mir gewünscht, dass hier mehr Verkehrsquellen angezeigt werden.

Organic Social vs. Organic Search

Das Aufkommen des Kanals Organic Social bedeutet, dass die so genannten „sozialen“ Quellen nun hier und nicht in der Organic Search enthalten sind. Die Änderung macht Sinn, denn Kampagnen-UTMs sollten nicht in die SEO einbezogen werden.

Andere Kanäle in der Standard-Kanalgruppierung

Kanäle, die gegenüber der vorherigen Version unverändert geblieben sind oder leicht verändert wurden:

  • Paid Search – Suchmaschinen-Traffic von Google Ads
  • Organic Social – früher nur Social genannt; die Quelle muss eine Social Media Seite sein oder das Medium muss eines der folgenden sein: „social“, „social-network“, „social-media“, „sm“, „social network“, „social media“
  • Direkt – direkter Traffic, aber es kann auch anderen Traffic geben, dessen Quellen unbekannt sind
  • Referral – bleibt dasselbe wie vorher, aber ohne den Traffic, der in neuen Kanälen wie Audio, SMS oder Mobile Push Notifications enthalten ist
  • E-Mail – muss „E-Mail“, „E-Mail“, „e_mail“ oder „E-Mail“ enthalten, egal ob als Medium oder Quelle
  • ( Other ) – ungefähr dasselbe wie vorher, jetzt, wo Unassigned aufgetaucht ist, denn (Other) bleiben die Quellen, bei denen Google Analytics bei der Analyse eingeschränkt ist

Jetzt Google Analytics 4 Setup Paket buchen

Wir bieten dir die Umstellung als Komplett-Service in 2 unterschiedlichen Paketen zum Pauschalpreis an.

Google Analytics 4 Umstellung

Ähnliche Beiträge

Praktikum bei agencylife

Coole Banner – kommen von Hannah!

Schon ausgelastet in den Sommerferien? Sind wir mal ehrlich, 8 Wochen Ferien sind wirklich eine lange Zeit.

03. August 2022 | 2 Minuten Lesezeit
Was ist Google Analytics 4?

Was ist Google Analytics 4?

Für 2019 hat Google die neue Version von Google Analytics angekündigt. Ab Juli 2023 wird Google Universal Analytics aus dem Verkehr gezogen und das neue Google Analytics wird die einzige Option sein.

28. April 2022 | 6 Minuten Lesezeit

Aus fünf mach vier - Unser neues Arbeitsmodell der 4-Tage-Woche

Wann ist man glücklich im Job? Gutes Gehalt, sinnvolle Arbeitsaufgaben, nette Kolleg:innen? Stimmt alles – was aber immer wichtiger wird: Work-Life-Balance. Deshalb wagen wir den Schritt zu einer 4-Tage-Woche.

31. März 2022 | 3 Minuten Lesezeit