Google Consent Mode V2

2023 - Trends im digitalen Marketing mit Schwerpunkt auf Performance

Digitale Marketingtrends 2023
Digitale Marketingtrends 2023

Author: Victor Caraș

25. Januar 2023 | 12 Minuten Lesezeit

switch to english version

Das Jahr 2023 ist da und wir fragen uns alle, was es für uns bereithält. Wenn wir uns über eines im digitalen Marketing sicher sind, dann, dass es sich ständig weiterentwickeln wird. Lass uns also gemeinsam herausfinden, welches die wichtigsten Trends sind, die die digitale Landschaft in diesem Jahr dominieren werden und wie du sie effektiv zu deinem Vorteil nutzen kannst.

Mit welchen digitalen Marketingstrategien werden wir im Jahr 2023 erfolgreich sein? Welche Neuerungen werden wir in den Google- oder Meta Ad Manager-Konten finden? Welche Art von Inhalten wird für Social Media Plattformen empfohlen? Bleibt YouTube auch im Jahr 2023 ein Must-Have?

Antworten auf all diese und andere Fragen findest du in den folgenden Zeilen.

2023 Markttrends im Online Marketing

Da sich das Online-Marketing immer weiter entwickelt, sehen wir, dass die Automatisierung immer mehr in den Mittelpunkt rückt und wir glauben, dass sie 2023 noch wichtiger wird. Das wirst du in den folgenden Abschnitten erfahren.

Ein weiterer wichtiger Trend für 2023 ist das Omnichannel-Shopping. Nutzerinnen und Nutzer wollen mehr denn je ein Omnichannel-Erlebnis – sie erkundigen sich online, können aber auch offline einkaufen; sie können die Bestände der gewünschten Produkte online prüfen, bevor sie in die physischen Geschäfte gehen.

46% der Käufer:innen weltweit überprüfen den Bestand online, bevor sie in ein Geschäft gehen. 

Google

Die Customer Journey ist also omnichannel, nicht nur online oder nur offline. Daher ist die Integration von Offline-Elementen in die Online-Strategie etwas, das man 2023 in Betracht ziehen sollte.

Im Jahr 2023 wird die Diversifizierung der Werbeefforts und -ressourcen von entscheidender Bedeutung sein, um neue Zielgruppen über verschiedene Medien und Plattformen zu erreichen, vor allem, wenn es immer mehr Plattformen gibt, die die Nutzer:innen ständig nutzen.

Das ist kein neues Konzept, aber im aktuellen Kontext ist es unverzichtbar geworden, vor allem wenn die Kosten für die klassischen Plattformen (Google und Facebook) aufgrund des hohen Wettbewerbs ständig steigen. Einige Beispiele für Plattformen, die du im Jahr 2023 ausprobieren könntest, sind TikTok, Pinterest, Snapchat, LinkedIn, Bing, Huawei, Spotify oder Yahoo. Finde heraus, wo deine Zielgruppe ihre Zeit verbringt und teste dann die Plattformen, um zu sehen, ob sie für deine Marke geeignet sind.

Digitale Marketing Trends: Google Ads 

  • Automatisch erstellte Assets

Eine der wichtigsten Neuerungen für Google-Suchkampagnen im Jahr 2023 sind die automatisch generierten Assets – das ist eine Einstellung auf Kampagnenebene, die zusätzlich zu den von dir eingegebenen Überschriften und Beschreibungen benutzerdefinierte generiert.

Um sie zu erstellen, verwendet Google die relevanten Inhalte der Landing Page oder Website, bestehende Anzeigen und Anzeigengruppen-Keywords. Neu erstellte Inhalte werden mit bestehenden kombiniert, damit Responsive Search Ads die besten Kombinationen für jede:n Nutzer:in erzeugen. Das Update befindet sich noch in der Beta-Phase, wird aber höchstwahrscheinlich bis Ende des Jahres von Google veröffentlicht werden.

  • Neues Ziel der Kundenakquise in Suchkampagnen

Im Jahr 2023 wird die Option „Neues Kundenakquisitionsziel“ nicht nur in Performance Max-Kampagnen, sondern auch in Suchkampagnen verfügbar sein. Wir sehen die Option bereits in einigen Kundenkonten und erwarten, dass diese Funktion bald in allen Anzeigenkonten verfügbar sein wird.

Mit dieser Option kannst du Kampagnen für die Gewinnung neuer Kunden optimieren, indem du ihnen entweder einen höheren Wert zuweist oder ausschließlich neue Kunden anvisierst und diejenigen ausschließt, die bereits konvertiert haben.

  • Integration der Sprachsuche in Suchkampagnen

Im Jahr 2023 wird die Sprachsuche zunehmen, da die Menschen zunehmend Smartphones und persönliche digitale Assistenten (Cortana, Siri, Alexa, Google Assistant) nutzen. Laut Think with Google nutzen 27% der weltweiten Online-Bevölkerung die Sprachsuche auf mobilen Geräten.

Daher ist die Integration der Sprachsuche in Suchkampagnen und die gezielte Ausrichtung von Sprachsuchen mit benutzerdefinierten Anzeigen eine Chance, die man in Betracht ziehen sollte.

Klassifizierung der Traffic Kanäle in Google Analytics 4

Um diesen Trend im Jahr 2023 zu nutzen und zu integrieren, wäre der nächste Schritt die Optimierung von Suchkampagnen für die Sprachsuche. Hier sind einige Vorschläge, wie du das machen kannst:

Optimierung für mobile Geräte

Die meisten Suchanfragen werden über mobile Geräte gestellt. Um für Voice Search zu optimieren, ist es also zunächst wichtig, dass die mobile Version der Website gut optimiert ist.

Optimierung der Inhalte

Optimiere den Inhalt deiner Website für die Sprachsuche, damit er prägnant und effektiv ist.

Optimierung für Conversion- und Frage-Keywords

Die meisten Suchanfragen über die Sprachsuche sind Conversion- oder Frageanfragen, daher ist es wichtig, sie zu recherchieren und in deine Suchkampagnen zu integrieren.

  • Suchanfragen werden immer komplexer

Im Laufe der Jahre sind die Suchanfragen immer komplexer und differenzierter geworden, da die Nutzer:innen eine spezifischere Sprache verwenden, um sich in der riesigen Menge digitaler Informationen im Internet zurechtzufinden. Daher besteht die Gefahr, dass die verwendeten Keywords nicht alle relevanten Suchanfragen abdecken.

Die Lösung besteht darin, Broad Match Keywords zusammen mit Smart Bidding zu verwenden, um alle Suchanfragen abzudecken, die zu einem Kauf führen können, oder dynamische Suchkampagnen zu nutzen.

  • YouTube Ads & Video

YouTube, die zweitgrößte Suchmaschine, bleibt auch im Jahr 2023 ein Must-have. Ob Markenbekanntheit und -reichweite, Aufmerksamkeit oder sogar Conversions – mit Videoanzeigen können wir alle unsere Ziele erreichen.

Wir gehen davon aus, dass 2023 die Möglichkeiten der Conversion-Generierung stärker in den Fokus rücken werden, da sich der Algorithmus stark verändert und neue Kampagnentypen auf dieses Ziel ausgerichtet werden.

  • VAC mit Product Feed

Video-for-Action-Kampagnen mit integriertem Produktfeed sollten 2023 nicht in deiner Strategie fehlen. Auch wenn wir bei Video Ads an Brand Awareness & Reach denken, bietet diese neue Art von Kampagnen großartige Möglichkeiten zur Steigerung der Conversions.

  • YouTube Masthead

YouTube Masthead ist die ideale Lösung für Reichweite und Markenbekanntheit. 2023 ist das Jahr, um diese Strategie zu testen. Sie funktioniert auf Buchungsbasis und bietet Zugang zu Premium-Placements, die eine enorme Reichweite garantieren. Sei das Erste, was dein Publikum auf der YT Homepage sieht!

BONUS: Bumper-Anzeigen werden erfolgreich als Erinnerung eingesetzt, aber hast du schon einmal versucht, die Nutzer:innen mit einer solchen Anzeige neugierig zu machen und sie dann mit einer langen Anzeige erneut anzusprechen? Wir haben diese Kombination bereits getestet und die Ergebnisse waren hervorragend.

  • Google Display & Discovery Kampagnen

Wenn du noch keine Display-Kampagnen in deine digitale Marketingstrategie integriert hast, ist es jetzt an der Zeit, dies zu tun.

Mit Display-Kampagnen kannst du Nutzer:innen, die sich für die Produkte oder Dienstleistungen interessieren, die du verkaufst, über gut durchdachte Zielgruppen erreichen.

Eine gute Strategie zeichnet sich dadurch aus, dass sie jede Stufe des Marketingfunnels erreicht. Display-Kampagnen helfen dir dabei, Aufmerksamkeit zu erregen und dich bei der Zielgruppe bekannt zu machen, die noch nicht über dein Unternehmen oder dein Angebot weiß.

Willst du Traffic generieren? Nichts einfacher als das: Nutze Display-Kampagnen mit dem Ziel, Traffic zu generieren. So konzentrierst du dich auf Zielgruppen, die dir neuen Traffic bringen.Für eine vollständige Strategie darfst du die Remarketing-Zielgruppen nicht vergessen. Mit ihrer Hilfe stellst du sicher, dass du eine enge Beziehung zu deinem Zielpublikum aufrechterhältst.

Entscheide dich für Discovery-Kampagnen, um Nutzer:innen, die sich für deine Produkte oder Dienstleistungen interessieren, über Google-Feeds zu erreichen. Die meisten Nutzerinnen und Nutzer sind auf mobilen Geräten unterwegs, daher sind Discovery-Kampagnen darauf zugeschnitten, die Aufmerksamkeit der Nutzerinnen und Nutzer durch visuelle Elemente zu gewinnen.

Da Discovery-Anzeigen die Nutzer:innen zum Kauf bewegen sollen, ist es wichtig, sie in den unteren Stufen des Marketingfunnels einzusetzen und Zielgruppen mit einer höheren Kaufabsicht anzusprechen.

Ähnlich wie in den Vorjahren wird es auch 2023 erhebliche Änderungen bei den Targeting-Optionen geben. Ab dem 1. Mai 2023 werden ähnliche Zielgruppen in Google Ads-Konten nicht mehr verfügbar sein.

  • Performance Max-Kampagnen

Performance Max-Kampagnen sind die neueste Art von Kampagnen, die auf Machine Learning basieren und die Anzeigen, Keywords und Landing Pages mit minimalem Aufwand maximieren. Sie sind die beste Option für alle, die mit Online-Werbung sofortige Ergebnisse erzielen wollen.

Klassifizierung der Traffic Kanäle in Google Analytics 4

Was ist neu im Jahr 2023 in Bezug auf Performance Max-Kampagnen?

Lokale Kampagne wird zu Performance Max

So wie es 2022 um den Übergang von Smart Shopping-Kampagnen zu Max Performance-Kampagnen ging, geht es 2023 um den Übergang von lokalen Kampagnen zu diesen automatisierten Kampagnen. Wenn du es nicht schon selbst getan hast, werden die lokalen Kampagnen im Jahr 2023 automatisch auf Max Performance-Kampagnen umgestellt.

Wir empfehlen dir, die Kontrolle zu behalten und die Migration abzuschließen, sobald du die Möglichkeit dazu hast. Die Kampagnen, die wir migriert haben, liefern eine viel bessere Leistung als die bisherigen Local Ads.

Mehr Anzeigen­überschriften

Mehr Schlagzeilen bedeuten natürlich auch mehr Kombinationen, um die am besten funktionierenden Anzeigenoptionen zu finden. Wir müssen zugeben, dass 5 Headlines ein bisschen wenig für eine so intelligente Kampagne sind. Nun, die Zukunft hält 15 verfügbare Überschriften bereit, die wir nutzen müssen!

Automatisierte Regeln

Dieses Jahr soll einfacher werden, wenn es um die Umsetzung von saisonalen Aktionen angeht. Wir empfehlen dir, dir im kommenden Jahr die Arbeit zu erleichtern und die automatischen Regeln, die auf Adsets von Performance Max-Kampagnen angewendet werden können, voll auszunutzen.

Performance Max-Kampagnen sind definitiv ein Muss unter den Strategien für 2023! Work smarter, not harder!

Noch nicht überzeugt?

Hier findest du ein paar weitere Gründe, warum du Performance Max in deine Online-Marketing-Strategien einbeziehen solltest.

Performance Max Kampagnen Teaser

Digitale Marketing Trends: Smart Bidding

Es ist keine Neuigkeit mehr, dass Smart Bidding immer wichtiger für die Leistung eines Unternehmens wird.

Durch den Einsatz von maschinellem Lernen zur Optimierung jeder einzelnen Auktion in Echtzeit liefert Smart Bidding viel bessere Ergebnisse als manuelle oder API-Gebotsmethoden, die mit dem zunehmend dynamischen Verhalten der Nutzer:innen nicht Schritt halten können. Je mehr Daten wir also erhalten, desto besser werden unsere Kampagnen abschneiden.

Es ist gut, sich daran zu erinnern, dass diese Gebotsmethoden uns alle notwendigen Möglichkeiten bieten, um unsere Kampagnen auf die reinen Geschäftsziele auszurichten.

Im Jahr 2022 hat Google die Gebotsmethoden vereinfacht, indem es 4 von ihnen zu 2 Optionen zusammengefasst hat. So verschwanden Target CPA und Target ROAS als eigenständige Methoden und wurden eine Option innerhalb der Gebotsmethoden “Maximize Conversion” und “Maximize Conversion Value”.

Willst du herausfinden, ob dein Google Ads-Konto alle Möglichkeiten des Smart Bidding nutzt? Oder brauchst du Hilfe, um dein Konto auf den Modern Search-Ansatz auszurichten? Hinterlasse uns hier eine Nachricht und profitiere von einem kostenlosen, unverbindlichen Gespräch, in dem wir dir ein individuelles Feedback zu deinen Kampagnen geben.

Kontakt aufnehmen

Was können wir im Jahr 2023 erwarten?

Seit letztem Jahr wirbt Google für die neue Struktur der Modernen Suche, mit dem Fokus auf Smart Bidding und Broad Match Keywords als Erfolgsrezept für die zielgerichtete Suche mit der höchstmöglichen Leistung.

Obwohl die Bemühungen sehr umfangreich waren, gibt es immer noch viele Fachleute, die den „alten“ Ansatz verwenden.

Wir gehen davon aus, dass der „Push“ des modernen Suchansatzes bis 2023 anhält und mit der Zeit die einzige verfügbare Option bleiben wird.
Für Meta Ads sind die neuen Advantage+ Anzeigen das Signal, dass Meta den gleichen Weg geht und sich zunehmend auf KI und automatisierte Kampagnen verlässt.

Außerdem gehen wir davon aus, dass sich künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen weiter entwickeln werden, so dass es einfacher wird, Aufgaben zu delegieren, die sich wiederholen oder die ein Mensch nicht effizient erledigen kann.

Nicht zuletzt werden mit der zunehmenden Bedeutung von KI und maschinellem Lernen das Produktfeedmanagement und das komplexe Tracking, das die richtigen Signale an die Werbepixel „füttert“, immer wichtiger. Eine KI kann nur so gut sein, wie die Signale, die sie von der beworbenen Website erhält.

Digitale Marketing Trends: Facebook & Instagram Ads:

Wenn wir an Social Media denken, sind die ersten Plattformen, die uns in den Sinn kommen, definitiv Facebook oder Instagram. Auch wenn im Laufe der Jahre neue Plattformen auftauchen, die die ganze Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen scheinen, stehen sie immer noch an der Spitze der meistgenutzten sozialen Netzwerke, weshalb wir sie unbedingt in unsere Strategie für 2023 aufnehmen müssen.

  • Kurze Videos

Angesichts des Erfolgs von TikTok und Instagram Reels sind Kurzvideos im kommenden Jahr eindeutig ein Muss. Die Nutzer:innen fühlen sich von Videoformaten mehr angezogen als von statischen und verbringen mehr Zeit mit ihnen. Daher sollte jede Marke diese Art von Inhalten nutzen, egal ob im organischen oder bezahlten Bereich.

P.S.: Vergiss nicht, attraktive Inhalte zu verwenden und die Marke schon in den ersten Sekunden vorzustellen.

  • Kreative Texte

Jede:r Nutzer:in wird beim Surfen in sozialen Netzwerken jeden Tag mit Dutzenden von Anzeigen bombardiert. Um ihre Aufmerksamkeit zu erregen, müssen wir uns von der Konkurrenz abheben und der erste Schritt dazu ist, kreative, kurze und wirkungsvolle Anzeigen zu erstellen. Wir glauben, dass 2023 das Jahr sein wird, in dem wir Erfolg haben werden, wenn wir über den Tellerrand hinausschauen.

  • Advantage+ Kampagnen

Und nicht zuletzt verspricht das nächste Jahr ein Jahr voller Experimente und Automatisierung zu werden. Facebook hat vor kurzem Advantage+ Anzeigen eingeführt, mit denen Marken ihre Kreativität testen und die Konversionsrate durch vollständig automatisierte Kampagnen steigern können. Diese Kampagnen haben für viele unserer Kund:innen gute Ergebnisse gebracht und waren eine echte Hilfe für Kataloganzeigen und App-Installationen.

Digitale Marketing Trends: Animation und Videoproduktion

Mit dem technologischen Fortschritt ändert sich alles. Von der Ära der Schwarz-Weiß-Anzeigen bis hin zu 360-Grad-Anzeigen haben die Marken ihre Marketingstrategien aktualisiert. Der Wettbewerb hat zugenommen, die Vorlieben der Verbraucher:innen haben sich geändert und die gängigen Marketingpraktiken haben sich weiterentwickelt und werden sich auch weiterhin weiterentwickeln.

Videoinhalte sind und bleiben für einen längeren Zeitraum die beste Marketingstrategie. Wenn du der Konkurrenz jedoch einen Schritt voraus sein willst, musst du die neuesten Trends für Videoinhalte im Jahr 2023 beachten.

Wenn du im Jahr 2023 einen Vorsprung vor der Konkurrenz haben willst, beginne deine Videomarketingstrategie mit der Erstellung kurzer Videos. Stelle deine Produkte und Dienstleistungen in kurzen Clips mit dynamischen Elementen vor, um das Publikum nicht zu langweilen. Achte außerdem darauf, dass deine Videos kurz und prägnant sind und für die Plattform, auf die du sie hochladen willst, optimiert sind.

Der Videokonsum hat sich im Laufe der Zeit verändert und die Zahl der Nutzer:innen, die sich Videos ohne Ton ansehen, ist deutlich gestiegen. Berücksichtige dies bei der Erstellung deines Videokonzepts. Auch wenn die meisten Plattformen automatische Untertitel hinzufügen, raten wir dir, deine eigenen zu erstellen und hinzuzufügen. Dazu kannst du eine Voice-to-Speech-Software wie sonix.ai verwenden.

Dank des technischen Fortschritts können wir heute 360-Grad-Videos aufnehmen, die auch als immersive Videos bezeichnet werden. Dabei kann jeder Winkel eines Ortes oder Produkts aufgenommen werden. So kann das Publikum sehen, wie das Produkt aus verschiedenen Blickwinkeln aussieht.

Ein Bereich, in dem immersive Videos bereits eingesetzt werden, ist die Immobilienbranche. Hier werden den Nutzer:innen, die den gewünschten Ort nicht physisch erreichen können, Immobilien präsentiert, um so die Chance zu erhöhen, den Ort zu kaufen oder zu mieten.

Wenn du daran interessiert bist, deine Conversions zu erhöhen, solltest du dir diesen neuesten Marketingtrend zunutze machen und deine Umsätze durch den Einsatz von 360-Grad-Videos steigern.

Heutzutage kann dir die KI-Technologie dabei helfen, ansprechende Videos zu erstellen, den richtigen Zeitpunkt für einen Beitrag in den sozialen Medien zu finden und detaillierte Berichte darüber zu erstellen, wie die Nutzer:innen auf die Inhalte in den Kommunikationskanälen deiner Marke reagieren.

Nachdem wir das Jahr 2022 mit ChatGPT in aller Munde beendet haben, erwarten wir, dass die KI-Technologie ihren Schwung beibehält und bis Ende 2023 wird die KI-Automatisierung in den meisten Marketingaktivitäten immer präsenter sein.

Wir erwarten, dass die Werbenetzwerke die Möglichkeit bieten werden, Videos direkt in den Anzeigenmanagern zu erstellen, basierend auf einer kleinen Beschreibung oder, warum nicht, basierend auf den Zielgruppenpräferenzen, die aus Kampagnensignalen ermittelt werden.

Das Marketing wird immer datengesteuerter und personalisierter. Die neue Ära setzt auf schnelllebige Informationen und Inhalte, um die sich ständig verändernde Kundschaft anzusprechen. Marken, die KI-Technologie in ihre Marketingstrategien integrieren, können schneller reagieren und ihre Zielgruppen persönlicher ansprechen.

Digitale Marketing Trends: Pinterest-Anzeigen

Nutzer:innen in AT
Nutzer:innen in DE
Frauen
entdecken neue Marken
mobile Nutzung

Mit einer immer komplexeren Nutzerreise erwarten wir, dass Pinterest im Jahr 2023 einer der wichtigsten Kanäle sein wird, auf den Marken zurückgreifen können.

Obwohl Österreich nur ca. 800.000 Nutzer:innen hat, ist Deutschland das viertgrößte Land der Welt, was die Anzahl der Pinterest-Nutzer:innen angeht: mehr als 15 Millionen.

Ist Pinterest immer noch der richtige Kanal für dich? Lass es uns herausfinden.

Aus demografischer Sicht sind über 60 % der Nutzer:innen weiblich und das vorherrschende Alterssegment ist 25-34 Jahre alt.

An der Spitze der meistgesuchten Themen auf Pinterest finden wir die folgenden Kategorien: Tiere, Architektur, Kunst, Schönheit & Mode, Design, DIY, Bildung, Technologie und Finanzen.

Pinterest ist eine visuell geprägte Plattform mit vielen Targeting-Möglichkeiten und verfügt über alle notwendigen Tools, die die großen Plattformen anbieten. Wenn deine Zielgruppe nicht genau unter den oben genannten zu finden ist, sorgen die Targeting-Methoden dafür, dass du jede Art von Menschen erreichen kannst.

Außerdem hat Pinterest einige Vorteile, die wir nicht ignorieren können:

  • In vielen Fällen sind die Werbekosten niedriger als auf den anderen großen Plattformen wie Google und Facebook.
  • Pinterest ist eine perfekte Quelle, von der aus du relevanten Traffic auf deine Seite ziehen kannst.
  • 85% der Nutzer:innen geben an, dass sie auf Pinterest gehen, wenn sie ein neues Projekt beginnen. Und wir wissen, dass wir für jedes neue Projekt, das wir beginnen, Ressourcen brauchen.
  • 80% der Nutzer:innen, die sich wöchentlich bei Pinterest einloggen, haben eine neue Marke oder ein neues Produkt auf der Plattform entdeckt. Das bedeutet, dass sie den Marken, die auf Pinterest beworben werden, vertrauen.

Wir dürfen nicht vergessen, dass die Nutzer:innen soziale Medien hauptsächlich mobil nutzen. Das ist auch bei Pinterest der Fall, wo 82 % der Nutzerinnen und Nutzer mobil auf die Seite kommen. Die beste Strategie ist also ein starkes, mobilfreundliches Bild.

Nimm im Jahr 2023 Pinterest Ads in deine Mediaplanung auf und nutze alle Möglichkeiten, die es dir bietet.

Digital Marketing Trends: TikTok Ads

In den letzten zwei Jahren hat TikTok viele Veränderungen bei den Unterhaltungsplattformen, aber auch beim Konsum von interaktiven Inhalten im Allgemeinen ausgelöst. Deshalb haben wir erwartet, dass die Plattform im Jahr 2023 den Ton auf dem Markt angeben wird.

Da die Plattform mit ihrer „Tracking-All“-Politik und in letzter Zeit mit ihrem Versäumnis, die Privatsphäre von Kindern unter 13 Jahren zu schützen, viele Kontroversen ausgelöst hat, raten wir unseren Kund:innen immer, all diese Themen im Auge zu behalten, wenn sie sich entscheiden, auf der Plattform zu werben.

TikTok hat kürzlich einen Bericht mit Prognosen für das kommende Jahr veröffentlicht, die wir hier kurz zusammenfassen.

Die Marketing-Trendvorhersagen sind in drei Kategorien unterteilt:

  • Actionable Entertainment – bezieht sich auf die Art und Weise, wie Marken Werbeaktionen kommunizieren – was auf TikTok auf eine unterhaltsamere, natürlichere und organischere Weise geschehen sollte;
  • Raum für Freude schaffen – bezieht sich darauf, wie TikTok-Nutzer:innen versuchen, das Leben auf der App zu „feiern“, was Marken nachahmen sollten;
  • Community-Built Ideals – betont, wie wichtig es ist, eine Community auf der Plattform aufzubauen, um die Resonanz auf die Botschaft zu maximieren.

Im Großen und Ganzen ist die Richtung für die Strategie im Jahr 2023 dieselbe: Passe deine Botschaften an die Art und Weise an, wie die Menschen die App nutzen. Je mehr du dich an das Nutzungsverhalten anpasst, desto besser kannst du dich mit dem TikTok-Publikum verbinden.

Den vollständigen Bericht in englischer Sprache findest du hier.

Digitale Marketing Trends: Social Media

Social Media ist ein fester Bestandteil des Lebens und des Alltags der Menschen geworden.

86% der Verbraucher:innen sagen, dass Transparenz heute wichtiger denn je ist.

sproutsocial

Ein erster Trend des Jahres 2023 besagt, dass die Nutzer:innen Authentizität von Marken verlangen. 86% der Verbraucher:innen sagen, dass Transparenz heute wichtiger denn je ist.

Videoinhalte bleiben einer der Social Media Trends im Jahr 2023. Standen zu Beginn auf Social Media-Plattformen statische und textliche Inhalte im Vordergrund, konkurrieren nun Content-Ersteller:innen, Marken und Nutzer:innen miteinander, um Videos kreativer zu gestalten. Instagram, TikTok, Youtube und Facebook stellen uns eine Menge interner Tools zur Verfügung, die wir nutzen können, um aus Mustern auszubrechen.

Im Jahr 2022 haben die Investoren aus dem Silicon Valley mindestens 1,37 Milliarden in Unternehmen der generativen KI gepumpt, fast so viel wie sie in den 5 Jahren zuvor zusammen investiert haben.

Wir erleben jetzt ein ähnliches Gefühl wie bei den Anfängen des Internets oder bei der Einführung des ersten iPhones.

Wir glauben, dass 2023 ein exponentielles Wachstum in diesem Bereich stattfinden wird und erwarten einen großen Einfluss der generativen KI auf die Social Media Inhalte und die Art, wie diese Inhalte konsumiert werden.

Wir können bereits eine Explosion von KI-generierten Inhalten in unseren Feeds sehen und Meta hat bereits KI-empfohlene Inhalte eingeführt, um das Engagement auf den Plattformen zu erhöhen.

Um im Jahr 2023 erfolgreich zu sein, müssen sich Vermarkter und Marken an die Social-Media-Trends anpassen, anstatt gegen sie anzukämpfen. Authentizität wird alle Aspekte des Marketings bestimmen und die Hauptzutat sein, die eine gute Werbekampagne großartig macht.

Auf Agenturseite werden generative KI-Maschinen bereits in kreativen, erfolgreichen Kampagnen eingesetzt. Wir denken, dass 2023 die Präsenz von generativer KI in der Agenturarbeit gefestigt sein wird und dass diejenigen, die KI-Tools erfolgreich in ihre internen Prozesse implementieren, einen Vorteil gegenüber ihren Mitbewerbern haben werden.

Digitale Marketing Trends: Datenanalyse

Seit einigen Jahren befindet sich die digitale Marketinglandschaft in ständigem Wandel, aber im Jahr 2023 sehen wir mehr denn je die Notwendigkeit einer massiven Umstellung auf datengesteuerte Strategien, die auf der Grundlage konkreter, greifbarer Daten und nicht auf Intuition planen und handeln. Im Folgenden haben wir einige Trends aus dem Bereich Digital Analytics für das kommende Jahr zusammengestellt.

Verbleibende Zeit für die Migration zu Google Analytics 4

<% days %>
Tage
<% hours %>
Stunden
<% minutes %>
Minuten
  • Google Analytics 4

Je näher der 1. Juli 2023 rückt, desto wichtiger ist es, auf die neue Version von Google Analytics umzusteigen und das klassische Universal Analytics zu ersetzen.

Obwohl Google bestätigt hat, dass die letztgenannten Daten nicht gelöscht werden, wird der Besitz von Universal Analytics in den „Nur-Lesen“-Modus übergehen, was bedeutet, dass die Daten nicht nur in der Vergangenheit betrachtet werden können, sondern auch nur noch von begrenztem Nutzen sind und nicht mehr für Marketingmaßnahmen verwendet werden können.

Wenn du mehr über die Vorteile von Google Analytics 4 erfahren möchtest, haben wir hier einen Artikel zu diesem Thema und wenn du Hilfe bei der Migration zu Google Analytics 4 brauchst, schau dir unsere beiden Servicepakete an.

Google Analytics 4 Umstellung
  • Datenregulierung

Da wir nicht über Datenanalysetools diskutieren können, ohne auch über bestehende Vorschriften zu sprechen, erwarten wir, dass sich die Regierungen im nächsten Jahr immer stärker auf die Regulierung von Online-Daten konzentrieren werden.

In einem Artikel in ihrem Blog behaupten die Analysten von Gartner, dass im Jahr 2023 65 % unserer persönlichen Daten durch Vorschriften wie die GDPR (General Data Protection Regulation) geschützt sein werden. Wir nutzen diese Schlussfolgerung, um dich daran zu erinnern, dass es wichtig ist, die Cookie-Richtlinien auf deiner Website zu beachten.

Für das Marketing bedeutet dies, dass Unternehmen ihre Prozesse für das Sammeln, Speichern und Verwalten von Nutzerdaten dokumentieren und neue Tools einsetzen müssen, die sich auf den Datenschutz konzentrieren.

Sowohl in der Analytics- als auch in der Ads-Plattform stellt uns Google bereits einige Tools zur Verfügung, die uns in dieser Hinsicht helfen, z. B. Privacy Controls, Consent Mode und Enhanced Conversions.

Für das Jahr 2023 erwarten wir einen deutlichen Anstieg der Nutzung von Attributionssoftwares von Drittanbietern wie trueroas.io und tracify.ai, die Unternehmen und Agenturen dabei helfen werden, klare Einblicke in die Attribution über alle genutzten Medienkanäle zu erhalten.

2023 Trends für Digitale Marketingstrategien

Aus den Erfahrungen der letzten zwei Jahre mit der Covid-Pandemie wissen die Unternehmen, dass sie nicht auf Pause schalten können, wenn sie weiter wachsen oder in manchen Fällen sogar überleben wollen. Welche Strategien sollten Unternehmen also für das digitale Marketing im Jahr 2023 wählen?

Hier einige unserer Empfehlungen:

  • Eine umfassendere Medienplanung:

Verfolge dein Publikum und versuche, Elemente der Inhalte, die dein Publikum konsumiert, in deine Kommunikation und Kampagnen einzubeziehen.

Die Trends zeigen, dass es nicht mehr darum geht, den Nutzer:innen das schnellste und einfachste E-Commerce-Erlebnis zu bieten – das ist heute selbstverständlich. Es geht darum, eine reichhaltige und detaillierte Umgebung zu schaffen, in der sich deine Nutzer:innen gerne verlieren.

  • Werbung mit einem Ziel:

Die Menschen legen Wert auf Qualität und Verbindung mit den externen Zielen von Marken. Deshalb wird von Marken mehr denn je erwartet, dass sie die Gesellschaft beeinflussen und Versprechen mit Taten in Einklang bringen.

Die Empfehlung lautet, die Simulation eines Zwecks zu vermeiden, denn ein Engagement für eine Sache muss echt und langfristig sein und durch Taten unterstützt werden.

  • Datenschutz

Im Jahr 2023 müssen sich Einzelhändler:innen in einem unsicheren Markt von der Konkurrenz abheben. Sie müssen ihre Werte demonstrieren, um Kund:innen zu halten und zu gewinnen, und da die Menschen ihren Alltag zunehmend digital gestalten, ist der Online-Datenschutz wichtiger denn je.

Wir empfehlen dir, deine Datenschutzeinstellungen zu aktualisieren und zu überprüfen und gleichzeitig Dienste zu implementieren, die dir helfen, so viele Informationen wie möglich zu erhalten und gleichzeitig die Privatsphäre der Nutzer:innen zu schützen.

  • Erfülle die Bedürfnisse deiner Kunden

Eine umfassende Analyse des Vertriebs und des Marketings bringt die Interessen der Nutzer:innen und die Art und Weise, wie sie bestimmte Schlüsselaspekte der Marke wahrnehmen, ans Licht. Wir empfehlen, dass Marken mit den Nutzer:innen interagieren und ihre Bedürfnisse kennenlernen, damit sie wissen, wo und wann sie sie erfüllen müssen.

  • An die Zielgruppe anpassen

Wenn es sich bei deiner Zielgruppe um die Generation Z handelt, solltest du bedenken, dass sie die erste Generation ist, die vollständig mit dem Internet aufgewachsen ist, und dass sich die Art und Weise, wie sie online navigiert und interagiert, ständig weiterentwickelt. Die wichtigsten Plattformen für diese Generation sind diejenigen, die dynamisch und sehr visuell sind und die auf neue und innovative Weise auf die sich ständig ändernden Bedürfnisse der Nutzer:innen reagieren.

Im Jahr 2023 solltest du nicht versuchen, das Publikum der Generation Z in deine Welt zu holen, sondern sie in ihrer Welt treffen. Verstehe ihre unerfüllten Bedürfnisse, gib Relevanz und Authentizität den Vorzug vor homogener Einzigartigkeit und lass dich auf die vielfältigen visuellen Welten ein, in denen sie leben.

Dein kostenloses Beratungsgespräch

Das Jahr 2022 brachte neue Herausforderungen mit sich, für die wir Marketingstrategien entwickeln mussten, die in den neuen Kontext passten (den Krieg und den gesamten wirtschaftlichen Kontext, der um ihn herum geschaffen wurde). Sowohl für uns (Marketingspezialisten) als auch für unsere Kunden war das eine echte Herausforderung, für die wir unsere Strategien ständig anpassen mussten.

Brauchst du Hilfe bei der Bewältigung all der Herausforderungen, die das Jahr 2023 im digitalen Marketing mit sich bringt? Dann melde dich und lass uns in einem kostenlosen, unverbindlichen Gespräch besprechen, welche individuellen Empfehlungen wir für dein Unternehmen haben.

Ähnliche Beiträge

10 Arten von Onlineshop-Kund:innen und wie du mit ihnen umgehst

Entdecke die 10 Arten von Kund:innen, die deinen Online-Shop besuchen, und erfahre, wie du jeden Typ optimal ansprichst! Ob der neugierige Tourist, der detailorientierte Forscher oder der begeisterte Markenbotschafter – unser Leitfaden zeigt dir, wie du die Bedürfnisse jedes Kundentyps erkennst und durch gezielte Ansätze ihr Einkaufserlebnis verbesserst.

07. Mai 2024
Sore-Lumiere KI Models

Lumiere & Sora: Katalysatoren für die Demokratisierung der Kreativität oder Vorboten des Umbruchs der Branche?

Wir gehen der Frage nach, wie Lumiere und Sora neue kreative Möglichkeiten für alle schaffen, aber auch, welche potenziellen Risiken und ethischen Überlegungen diese Technologien für unsere Branche mit sich bringen.

16. Februar 2024 | 3 Min
Google Consent Mode V2

Google Consent Mode V2: Was ist das und welche Auswirkungen hat es auf den Online-Datenschutz?

Wir klären die wichtigsten Fakten zum Google Consent Mode V2 und wie es den Datenschutz im digitalen Marketing beeinflusst.

25. Januar 2024 | 8